Aarestokraten

Foto der Gruppe Aarestokraten. Es zeigt neun Personen, die in die lachend und gestikulierend in die Kamera schauen.
Foto © Mary Willms

15. Oktober 2020 | 20:00
Grosse Halle, Bern

Dauer: ca. 60 Min.

Improtheater zu aktuellen Themen, nach den Wünschen aus dem Publikum. Ohne Drehbuch, dafür mit umso grösserem Überraschungspotenzial, unterhalten die Aarestokraten mit kurzen und intensiven, lustigen oder dramatischen Theater-Spielen. Jede Aufführung ist einmalig, niemand weiss, was kommt und jeder und jede hat die Möglichkeit, den Schauspieler*innen auf der Bühne Vorgaben zu machen. Am PlayBern natürlich gemäss dem Motto: „Gamen ohne Grenzen“…

Aarestokraten

Die Aarestokraten sind ein Ensemble aus Berner*innen und Wahlberner*innen, die sich nach ihrer Improvisationstheater- und Storytelling-Grundausbildung formiert haben, um sich seither regelmässig autodidaktisch dem Improtheater und Theatersport zu widmen.

Die achtköpfige Gruppe trat bereits in verschiedenen Konstellationen auf lokalen und ausserkantonalen Bühnen für privates, öffentliches und teils internationales Publikum auf. Unter anderem am Berner Impromarathon, einer zwölfstündigen Theater-Show im Kunst- und Kulturhaus Visavis; für die Schweizer Delegation der Science Olympiad, wo in maximal fünf-minütigen Szenen die Erlebnisse der Olympianiken-Gruppen reflektiert werden mussten; und an Benefiz-Veranstaltungen für Viva Con Agua Schweiz.


Improvisationstheater ist eine Form des Theaters, in der dramatische Szenen ohne einen geschriebenen Dialog und mit weniger oder gar keiner vorbestimmten dramatischen Handlung dargestellt werden. Meist lassen sich die Schauspieler ein Thema oder einen Vorschlag aus dem Publikum geben. Diese Vorschläge sind dann Auslöser für die daraufhin spontan entstehenden Szenen.
Wikipedia