Electro Symphony: Ein Videokonzert der gelebten Inklusion

TOBS Kopie

23. Oktober 2021 | 20:00 21:30
Grosse Halle, Reitschule, Bern

Im Video-Konzert Electro Symphony spielt das Berner Tabula Musica Orchester zusammen mit dem Sinfonieorchester Biel Solothurn. Gemeinsam interpretieren sie arrangierte Stücke aus dem Soundtrack «TRON Legacy» (TRON OST – Daft Punk). Das Sinfonieorchester begleitet mit dem akustischen Teil der Stücke, das Tabula Musica Orchester spielt den elektronischen Teil. Die Zusammenarbeit ist ein Projekt der gelebten Inklusion: Es verbindet alle Menschen über die Musik und ergänzt das Erlebnis um eine barrierefreie Umgebung.

Die Musiker*innen von Tabula Musica spielen mit speziellen Instrumenten. Diese heissen Skoog (der Würfen) oder Soundbeam (die Pads). Hinzu kommen noch ganz neue Instrumente, die mit virtueller Realität funktionieren (VR-Instrumente Exa und Motioncomposer). Der musikalische Leiter von Tabula Musica, Denis Huna, wird nach dem Film diese Instrumente genauer vorstellen und das Publikum darf diese dann gleich selber ausprobieren.

Tabula Musica

Tabula Musica nimmt als Zentrum für barrierefreies Musizieren schweizweit eine Vorreiterrolle ein und leistet Pionierarbeit. Dies, indem bereits existierende, jedoch in der Schweiz noch nicht bekannte innovative Methoden und Instrumente genutzt, nutzbar gemacht und erweitert werden, um durch eine ganzheitliche Arbeitsweise die Grenzen des Inklusionsbegriffes auszureizen und kulturelle Teilhabe auf der Bühne und im Publikum voranzubringen. Ziel ist es, einem breiten Publikum den Zugang zu Musik und Kultur zu ermöglichen und daran teilhaben zu lassen.