Line Wobbler

Nahaufnahme von zwei Kindern und einem Erwachsenen. Sie stehen vor einem Joystick und schauen gebannt nach oben.
PlayBern 2020: Line Wobbler (Foto © Elisabeth Blättler)

21. Oktober 2021 24. Oktober 2021
Grosse Halle, Bern

Von Robin Baumgarten & Marina Díez

Line Wobbler ist ein eindimensionales Spiel, das auf einem 5 Meter langen LED Streifen gespielt und mit einem eigens entwickelten Metallfederjoystick gesteuert wird. Ein preisgekröntes Experiment in minimalistischem Spieldesign, in dem der Spieler bzw. die Spielerin versucht, einen grünen Avatar durch Biegen der Feder zum anderen Ende des Spielfeldes zu navigieren. Hindernisse blockieren dabei den Weg: zum Beispiel rote Gegner, die besiegt werden können indem man die Feder wackelt, oder Lava, die rhythmisch erscheint und verschwindet.

Robin Baumgarten & Marina Díez

Robin Baumgarten ist ein experimentierfreudiger Spielentwickler, der sich vor allem mit alternativen Interaktionsmöglichkeiten und verspielten Kunstwerken beschäftigt. Robin benutzt gerne LEDs und Federn für seine Installationen.
wobbylabs.com | Twitter | Instagram

Marina Díez ist eine Spanische Spieledesignerin und Kreativdirektorin bei Three of Cups Games in London. Sie kuriert und organisiert außerdem Events, und ist Journalistin, Aktivistin, und Philologistin. Ihr Traum ist es, Spiele zu entwickeln, die die Welt verbessern.


Fotos © Martin Schlichenmeyer / Philipp Wegenast / Elisabeth Blättler