(un)friendly robots

Foto © Andreas Muxel
Foto © Andreas Muxel

4. September 2022 | 11:00 13:30
Kleine Bühne, PROGR

Workshop von Andreas Muxel

Geeignet ab 7 Jahren

Mit einfachen Materialien und Werkzeugen – Karton, Stoff, Büroklammern, Gummis, Cutter, Tacker, Klebeband – werden kleine Roboter auf Basis des ROBODADA Toolkits gebastelt, die per Kamera die menschliche Mimik interpretieren und in einen Dialog mit dem Menschen treten. High-Tech trifft auf Low-Tech, denkfähiger Organismus trifft auf programmierte Apparatur. Im Workshop entstehen künstliche Wesen zwischen analog und digital, die getestet, mit einfachen Eingriffen verändert und den eigenen Vorstellungen angepasst werden. Auf liebevolle und spielerische Weise wird beim Gestalten der Roboter das Rollenverhältnis zwischen Mensch und autonomer Technologie erfahrbar gemacht.

  • Anmeldung: workshop@playbern.ch oder vor Ort beim Festivalzentrum
  • Weitere Durchführungen: Sa 10:00 – 12:30, 16:00 – 18:30 und So 15:00 – 17:30

 

Andreas Muxel

Andreas Muxel ist Professor für „Physical Human-Machine Interfaces“ an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg und leitet dort das HYBRID THINGS LAB.  Das Lab exploriert alternative Perspektiven unserer Beziehung zu proaktiven, robotischen Wesen hinsichtlich Akzeptanz und Vertrauen. Seine Projekte an der Schnittstelle von Design, Kunst und Forschung wurden vielfach international publiziert, ausgestellt und ausgezeichnet.

www.andreasmuxel.com/teaching | Twitter